+Empfang

Im Aachener Stadtgebiet:
Antenne:  99,1 MHz
Kabel: 95,35 MHz
Im Internet:
Web-Stream:
MP3 | OGG

+Mitmachen

Du möchtest zum Radio?

Dann mach mit!

+Sponsoren

RWTH Aachen
StudRWTH
Studierendenparlament FH Aachen
Kármán

 AcHsO

+StudioCam

WebCam

+Deine Meinung...

+Platte des Monats

12th House Rock - Narrow Head

12th House Rock
Narrow Head

+Die TOP3

  1. Ätna - Come To Me
  2. Juniore - La Vérité Nue
  3. Jawny - Anything You Want (feat. DojaCat)
Abstimmen...

+Kontakt

Hochschulradio Aachen e.V.
Wüllnerstraße 5
52056 Aachen

Telefon: 0241/80-93751
Telefax: 0241/80-92751

Email: Redaktion
Email: Studio

Follow on Twitter    Hochschulradio Aachen bei Facebook    Videokanal bei Youtube

+Benutzeranmeldung

+Playlist

 
 Lade Playlist…

+Aktuelles Programm

Heute Morgen
18:00 Triple T
 » mehr…

12th House Rock

Radiot, 19. Januar 2021 - 23:28

Veröffentlicht am:
28.08.2020
12th House Rock - Narrow Head

Mit “12th House Rock” liefern Narrow Head aus Houston ihr Debutalbum bei den berüchtigten Run For Cover Records ab. Die Platte bringt einen drückenden, düsteren Sound mit, der allzusehr an die Grunge Szene der 90er Jahre erinnert. Passend zum Label, welches bisher für zahlreiche Neuentdeckungen und etablierte Künstler*innen im Bereich Alternative Rock a là Citizen, Turnover und Title Fight bekannt ist.

 

“12th House Rock” macht genau da weiter, wo die zuvor selbst veröffentlichte LP “Satisfaction” aufhört: Verzerrter Gitarrensound, gepaart mit treibenden Rhythmen und einer Menge Lärm, ähnlich denen alter Shoegaze Größen wie My Bloody Valentine. 

Frontmann Jacob Duarte selbst sagt dem “Dallas Observer”:

“I don’t even think I like Shoegaze. I like [..] all the main stuff — but when it gets too on-the-nose, [..] I need aggressiveness.”

Genau diese Aggressivität lässt sich durchweg auf der ganzen Platte spüren. Sei es in dem Opening Track “Yer Song” oder dem darauf folgenden “Ponderosa Sun Club”: Duartes nasaler Gesang mischt sich unter Drop D-Akkorde, die langgezogenen Vokale verlieren sich fast im Reverb, wäre da nicht der konsistente Drumbeat, der die Songs zusammenhält. “Crankcase“ hat nicht nur dröhnende Gitarren sondern auch Shouting im Gepäck und ”Night Tryst” öffnet mit einem tempovollen Bassriff und treibendem Schlagzeug.  

 

Das Album behandelt dabei Themen von Trauer und Orientierungslosigkeit bis zur Fremdheit in der eigenen Wohnung. “It's like you’re already dead /You're a trainwreck to them / Looking desperate for friends” heißt es in “Emmadazey”. In “Evangeline Dream” erinnert sich Duarte an seine Schwester, die 2013 durch Drogen verstarb und erzählt vom Gefühl des Kontrollverlusts: “Evangeline, in my dreams you come to me/ And when you leave I never know/ Where you are or where to go”

 

Neben den lauten, emotionalen finden sich aber auch ruhige Momente, wie zum Beispiel in “Wastrel”, und dem längsten der 13 Tracks, “Delano Door”, dessen Disharmonien mit fast gesprochenem Gesang der Gastsängerin Erica Miller an die düsteren Smashing Pumpkins der 90er erinnern. 

 

Alles in allem lassen Narrow Head mit ihrem zweiten Album nicht nur einen totgeglaubten Sound neu aufleben, sondern beweisen auch, dass der Kummer der 90er-Jahre erstaunlich gut in die 2020er passt.

Monat:
2020/08
Label:
Run For Cover Records
Artist:
Narrow Head
Tracks:
  1. Yer' Song
  2. Ponderosa Sun Club
  3. Stuttering Stanley
  4. 12th House
  5. Hard to Swallow
  6. Crankcase
  7. Nodding Off
  8. Night Tryst
  9. Emmadazey
  10. Wastrel
  11. Delano Door
  12. Bulma
  13. Evangeline Dream
Inhalt abgleichen